W O H N - &  G E S C H Ä F T S H Ä U S E R   G L E V I N E R   E C K E    G Ü S T R O W

Mit den Gebäuden Gleviner Straße 16, Gleviner Straße 14 und Lange Straße 26 entsteht eine bisher fehlende Eckbebauung und eine Lückenschließung in der Güstrower Innenstadt, in unmittelbarer Nähe zum Schloss und der Heilig-Geist-Kirche. Problematisch an den Grundstücken waren der zum Teil sehr schmale Grundstückszuschnitt und das bestehende Wegerecht.

 

Während die Eckbebauung Gleviner Straße 16 die historische Kubatur der Nachbarhäuser aufnimmt, zeigt sich das Haus Lange Straße 26 und auch der Neubau der Gleviner Straße 14 in einer modernen Formensprache. Die Gleviner Straße 14 übernimmt die kleinteilige Fassadengestaltung in der Gleviner Straße und vermittelt auch in der Höhe zwischen den beiden Nachbarhäusern.

 

Neben den insgesamt siebzehn Wohnungen mit Größen zwischen 53-98 m² entsteht eine Gewerbefläche im Erdgeschoss des Eckgebäudes Gleviner Straße 16.

 

Durch die Neubebauung der Gleviner Ecke entstehen neue hochwertige Wohnungen in der Güstrower Innenstadt und ein wichtiger Eingangsbereich zur Altstadt wird komplettiert.

 

 

 

Leistungsphasen 1 bis 9 HOAI

 

Projektdaten

Gleviner Str. 16 und Lange Str. 26

7 Wohnungen, 1 Gewerbeeinheit, insgesamt 554 m² Wohn- und Nutzfläche

Bauzeit: 2015-16

 

Gleviner Str. 13+14

10 Wohnungen, 53-98 m² , insgesamt 837 m² Wohnfläche

Bauzeit: 2016-17

 

Bauherr

Wohnungsgesellschaft Güstrow (WGG) GmbH

 

Standort Güstrow